Startseite
Vorwort
Grundlagen
- Röntgen
- Urografie
- Mammografie
- CT
- MRT
Fälle
Röntgen-Anatomie
Glossar
Kontakt
Impressum

 
 
Dr. Wolf, Beckelmann und Partner
← zurück zur Übersicht weiter zu "Wichtige Anforderungen an das Betrachtungsgerät " →

 
Bewertungskriterien zur Positionierung - PGMI

Das PGMI- System dienst der Qualitätskontrolle von Mammographieaufnahmen. Die Kriterien sind ideal, um Aufnahmen aus dem Screening, aber auch kurative Mammographien zu beurteilen.
 
P = perfekt eingestellte Aufnahme
G = gut eingestellte Aufnahme
M = mäßig eingestellte Aufnahme
I   = insuffiziente Aufnahme
Perfekte Aufnahmen
→ Sind fehlerfrei
 
Gute Aufnahmen
→ Haben geringe Entwicklungs- und Handhabungsfehler
→ Weisen nur in geringem Umfang Hautfalten auf
→ Weisen geringe Asymmetrien auf
 
Mäßige Aufnahmen
→ Haben geringe Handhabungs- und Entwicklungsfehler
→ Das Drüsenparenchym ist nicht sicher vollständig abgebildet
→ Zeigen deutliche Hautfalten
 
Insuffiziente Aufnahmen
→ Das Drüsenparenchym ist unvollständig abgebildet
→ Die Kompression ist ungenügend
→ Die Filmverarbeitung ist fehlerhaft
→ Artefakte überlagern das Drüsenparenchym
← zurück zur Übersicht weiter zu "Wichtige Anforderungen an das Betrachtungsgerät " →