Startseite
Vorwort
Grundlagen
Fälle
- Kopf
- Hals
- Thorax
- Mamma
- Abdomen
- Becken
- Knochen
- Gelenke
- Wirbelsäule
- Fälle A - Z
- Blitzlichter
Röntgen-Anatomie
Glossar
Kontakt
Impressum

 
 
Dr. Wolf, Beckelmann und Partner
MRT Becken
Periphere arterielle Verschlußkrankheit

Anamnese
Der 85 Jahre alte Patient kommt wegen starker Belastungsschmerzen im rechten Bein und geringer Gehstrecke zur MR- Angiographie der Becken-Bein-Gefäße. Die MR- Angiographie ergibt eine pAVK rechts.
Definition
Durchblutungsstörungen meist der Beine durch Einengung des Gefäßlumens.
Ursachen für eine chronische arterielle Verschlusskrankheit
→ Arteriosklerose
→ Thrombangitis obliterans (chronisch-entzündliche Gefäßerkrankung)
→ posttraumatisch
Lokalisation
→ Beckentyp (Aorta abdominalis, Aa. iliacae)
→ Oberschenkeltyp (A. femoralis)
→ Unterschenkeltyp (A. tibialis ant. oder posterior)
Stadieneinteilung nach Fontaine
Stadium Klinik
I Beschwerdefreiheit
IIa Belastungsschmerz (Claudicatio intermittens sog. "Schaufensterkrankheit"), Gehstrecke > 200m
IIb Belastungsschmerz (Claudicatio intermittens), Gehstrecke < 200m
III Ruheschmerz in horizontaler Lage
IV Nekrose, Gangrän, Ulcera
Diagnostik
→ Pulspalpation
→ Doppler-Sonographie
→ Duplex-Sonographie
→ DSA
→ MR- Angiographie
Therapie
→ physikalische Therapie in Form von Gehtraining bis Stadium II zur Kollateralbildung
→ medikamentöse Therapie ASS (Aspirin®, Colfarit® 100mg/d), Durchblutungsförderung z.B. mit Prostaglandinen
→ perkutane transluminale Angioplastie (PTA)
→ Atherektomie (zur Rekanalisation von kurzstreckigen Verschlüssen)
→ Stent (Gefäßstütze bei Stenosen)
→ Thrombendarteriektomie
→ Bypass im Stadium III bis IV
Untersuchungsprotokoll
1. Patientenvorbereitung
Aufklärung durch den Untersucher, alle metallhaltigen Gegenstände aus dem Untersuchungsbereich entfernen lassen. Schmuck ablegen. Patienten vor der Untersuchung zur Toilette schicken.
3. Spule
Becken - Bein - Spule, Body Matrix
2. Lagerung
Kopf voran,Rückenlage. Arme am Körper entlang.Gehörschutz. Intravenösen Zugang legen. Notfallknopf in die Hand geben.
4. Kontrastmittel
Kontrastmittelapplikation(Dotarem) erfolgt intravenös in drei Phasen. Phase 1 + 2 beinhaltet Kontrastmittel, Phase 3 beinhaltet NaCl - Gabe.
5. Messprotokoll
Siemens Avanto 1.5 T
Localizer(feet,legs,abdomen), Fl3d nativ, dreifache Ausführung, überlappend(feet,legs,abdomen), Fl3d +KM in gleicher Ausführung wie native Aufnahmen, Care Bolus
Messprotokoll
Sequenzart Wichtung/Orientierung Flash 3d cor nativ feet Flash 3d cor nativ legs Flash 3d cor nativ abdomen Flash 3d cor KM feet Flash 3d cor KM legs Flash 3d cor KM abdomen
Sequenzbezeichnung GRE GRE GRE GRE GRE GRE
TR (ms) 3,12 3 3 3,12 3 3
TE (ms) 1,04 0,97 0,97 1,04 0,97 0,97
TI - - - - - -
Flipwinkel (Grad) 25 25 25 25 25 25
Turbofaktor GRAPPA 2 GRAPPA 2 GRAPPA 2 GRAPPA 2 GRAPPA 2 GRAPPA 2
Schichtanzahl 88 80 80 88 80 80
Schichtdicke (mm) 1,2 1,4 1,4 1,2 1,4 1,4
Schichtabstand (%) 20 20 20 20 20 20
FOV (mm) 500 500 500 500 500 500
Bandbreite (Hz/Px) 440 450 450 440 450 440
Matrix 512/80% Phase 384/90% Phase 384/90% Phase 512/80% Phase 384/90% Phase 384/90% Phase
NSA 1 1 1 1 1 1
Phasenkodierrichtung RL RL RL RL RL RL
Vorsättigung AP AP AP AP Ap Ap
Abbildung 1: Anatomie der Ober- und Unterschenkelarterien
Anatomie der Ober- und Unterschenkelarterien

Abbildung 2 - 3: Die Pfeile zeigen auf die Pathologie
Die Pfeile zeigen auf die Pathologie Die Pfeile zeigen auf die Pathologie

← zurück zur Übersicht