Startseite
Vorwort
Grundlagen
Fälle
- Kopf
- Hals
- Thorax
- Mamma
- Abdomen
- Becken
- Knochen
- Gelenke
- Wirbelsäule
- Fälle A - Z
- Blitzlichter
Röntgen-Anatomie
Glossar
Kontakt
Impressum

 
 
Dr. Wolf, Beckelmann und Partner
Blitzlichter
Konventionelles Röntgen - Knochendystrophie des Ellenbogengelenks

Anamnese
Der 82 jährige Patient kommt mit der Frage nach Fraktur des Ellenbogens zum Röntgen. Die Aufnahmen zeigen eine Knochendystrophie mit Mosaikstruktur.
Untersuchungsprotokoll
1. Patientenvorbereitung
Arm freimachen und evtl. Schmuck entfernen. Gonadenschutz anlegen.
2. Lagerung
Patient sitzt seitlich zum Tisch. Arm im rechten Winkel vom Körper abgespreizt.
Unterarm und Oberarm mit der dorsalen Seite aufliegend, Handfläche nach oben.
Unteram mit Sandsack fixieren.
Zentralstrahl auf Ellenbogengelenk und Detektormitte.
3. Aufnahmetechnik
→ Aufnahmeart: Aufnahmetisch
→ Aufnahmespannung: 50 - 60 kV
→ Brennflecknennwert: 0,6 ( ≤ 1,3)
→ Fokus- Detektor-Abstand: 105 cm
→ Belichtungsautomatik: ohne
→ Streustrahlenraster: ohne
→ Bildempfängerdosis: ≤ 10 µGy, SC 200
Bilddokumentation
Abbidung 1 und 2:
Die Aufnahmen zeigen den dystrophischen Knochen mit typischer Mosaikstruktur.
dystrophischer Knochen mit typischer Mosaikstruktur dystrophischer Knochen mit typischer Mosaikstruktur

← zurück zur Übersicht