Startseite
Vorwort
Grundlagen
Fälle
- Kopf
- Hals
- Thorax
- Mamma
- Abdomen
- Becken
- Knochen
- Gelenke
- Wirbelsäule
- Fälle A - Z
- Blitzlichter
Röntgen-Anatomie
Glossar
Kontakt
Impressum

 
 
Dr. Wolf, Beckelmann und Partner
Blitzlichter
Konventionelles Röntgen - Verkalktes Fibroadenom der rechten Mamma

Anamnese
Die 55 Jahre alte Patientin kommt mit der Frage nach einem Tumor in der rechten Brust zur Mammographie. Die Aufnahmen zeigen ein verkalktes Fibroadenom.
Abbidung 1:
Anatomie der weiblichen Brust
Anatomie der weiblichen Brust
Aufnahmetechnik
→ Aufnahmeart: Spezialeinrichtung
→ Aufnahmespannung: 25 - 35 kV bezogen auf Dicke und Dichte
→ Wahl verschiedener Anodentarget- und Filterkombinationen in Abhängigkeit von Dicke und Dichte
→ Brennflecknennwert: FFS ≤ 0,3, digital ≤ 0,4
→ Fokus-Detektor-Abstand: ≥ 60 cm, bei Spezialeinrichtung ≥ 55 cm
→ Kompression ≥ 10 kp
→ Vergrößerungstechnik zur Klärung spezieller Fragestellungen (z. B. Mikrokalk)
→ Belichtungsautomatik: Messfeldlage speziell einstellbar, gute Anpassung an Dicke, Dichte und Röhrenspannung
→ Mittlere optische Bruttodichte D= 1,2 bis 1,6 bei Film-Folien-System
→ Expositionszeit: < 2 s
→ Streustrahlenraster: bewegtes Spezialraster r 4, 27 L/cm; r 5, 30 L/cm
→ Nenndosis: analog KN ≤ 100 µGy,
→ digital werden Grenzwerte für die mittlere Parenchymdosis (DPD) in Abhängigkeit von der Kompressionsdicke
    der Brust festgelegt
→ Bei Film-Folien-Radiographie separate Konstanzprüfung der Filmverarbeitung der Mammographie-Filme
Abbidung 2:
Der Pfeil zeigt auf die Verkalkung
der Pfeil zeigt auf die Verkalkung

← zurück zur Übersicht